Joomla TemplatesWeb HostingWeb Hosting
   

gesund-im-engadin.ch

Susanne Reisinger-Janser · Via Mulin 10 · 7502 Bever · Tel 078 832 62 90
Barbara Tuena Giovanoli · Chà d`Mez 2 · 7502 Bever · Tel 078 763 41 83
Jon Andri Dorta · Via Maistra 14 · 7502 Bever · Tel 076 360 87 80

 
         
 








 

Die Knochenbalance ist eine sanfte Manuelle Therapie des Bewegungsapparates, die von Sabine Herz entwickelt wurde (www.sabineherz.de). Hauptbestandteil der Therapie ist das Ausrichten des Beckens als zentraler Teil des Körpers.
Wenn das Becken symmetrisch ist, kann sich auch die Wirbelsäule symmetrisch ausrichten. Hingegen entsteht durch ein Beckenschiefstand eine Wirbelsäulenverkrümmung und damit eine Fehlhaltung, die sich auf den ganzen Körper auswirken kann.
Eine besondere Technik ist das Positionieren der Hüftgelenke in der optimalen Stellung. Kaum bemerkte Fehlstellungen die unfallbedingt, geburtsbedingt oder auch durch Fehlhaltungen erzeugt wurden, wirken sich ungünstig auf die Beckenstellung und somit auf die gesamte Statik aus.
Daraus resultierende Beschwerden können Schmerzen in der Wirbelsäule, im Becken oder in den verschiedenen Gelenken der Arme und Beine sein. Auch Kopfschmerzen, Migräne, Schwindel und Übelkeit gehören dazu.
Im Bezug auf die Schwangerschaft ist es auch sehr wichtig ein symmetrisches Becken zu haben, denn oftmals kommen statische Rückenbeschwerden erst während der Schwangerschaft zum Vorschein.
Um vorzubeugen sollte jede Schwangere ihr Becken überprüfen lassen. Der ideale Zeitpunkt ist zwischen der 13. und 16. Schwangerschaftswoche.
Ab 10 Tage vor Geburt sollte eine 2. Kontrolle gemacht werden, damit sichergestellt wird, dass das Steissbein eine ideale Lage hat. Somit kann das Kind einfacher durch den Geburtskanal gleiten. Steissbeinfehlstellungen sind ein relativ häufiges Hindernis bei der natürlichen Geburt.